Das ehemalige Radeburger Polyzentrum sucht einen neuen Namen

Demjenigen, dessen Namensvorschlag angenommen wird, winkt als Preis 250 €.Machen Sie mit! Senden Sie Ihren Namensvorschlag per E-Mail an wk.baukunst@t-online.de oder an thomas.leitermann242@gmail.com

Das ehemalige Polytechnische Zentrum vereint heute unter seinen Dächern eine Physioteraphie, Tagespflege und Seniorenwohnungen.

Das ehemalige Polytechnische Zentrum vereint heute unter seinen Dächern eine Physioteraphie, Tagespflege und Seniorenwohnungen. Wie fasst man das am besten mit einem Wort zusammen?

Wenn man Superlative verteilen wollte, so hatte unstrittig das Polyzentrum den des meistabgelichteten Schandflecks Radeburgs.

Seit der MDR bei seiner zweiten Live-Übertragung 2001 sich die Ecke Heinrich-Zille-Straße/August-Bebel-Straße/Radeberger Straße als Standort ausguckte, war das Polyzentrum der unschöne Hintergrund des Umzugs, der auch mit einer Faschings-Werbeplane, Girlanden, Luftballons und Fahnen nicht weg zu kaschieren war.

Künftig wird der Platz ein anderes Bild abgeben. Bereits Ende 2016 hatte sich das Straßenbild verbessert, nachdem die gleiche Bauherrenschaft das zum Grundstück gehörende alte Wohn- und Geschäftshaus sanierte und Marion Seifert mit ihrer Physiotherapie hier einzog. Im Juli dieses Jahres zog nun im Gebäude des ehemaligen Polyzentrums der ASB mit der Senioren-Tagespflege ein. Gelbe Sonnenschirme auf der Terrasse zeigen an, dass nach reichlich 10 Jahren Leerstand im Objekt wieder Leben ist.Der letzte Bauabschnitt ist nun die Fertigstellung der Seniorenwohnungen.

Die 12 Wohnungen sind für Senioren konzipiert. Es gibt einen Lift, die Durchgänge sind eben, so dass sie auch mit regulären Rollstühlen genutzt werden können, erfüllen aber nicht ganz die Anforderungen an behindertengerechte Wohnungen nach DIN, die sehr hoch und damit auch sehr teuer sind. Die Wohnungen sind zwischen 40 und 70 m² groß und haben – bis auf eine- alle einen Balkon.

Der Mehrwehrt für Senioren liegt in der zentralen Lage. Angefangen bei der gesondert vertraglich zu vereinbarenden Nutzung der Tagespflege über die Physiotherapie im Haus und dem Ärztehaus gegenüber ist es nicht weit bis zum Markt und den anderen städtischen Geschäften, zu den Apotheken, zu Lidl oder dm.Sollte das Objekt wegen seiner Multifunktionalität weiter Polyzentrum heißen?

Die Bauherren denken, dass das zu sehr an Polyklinik erinnert und bitten deshalb die Radeburger und ihre Nachbarn um ihre Ideen für einen passenden Namen.

Demjenigen, dessen Namensvorschlag angenommen wird, siehe oben, winkt als Preis 250 €.